Meine Geschichte

Der Fotograf und künstler, roland bader

Hier ein Ausführlicher Blick in mein Leben und meinen Werdegang

Geboren wurde  ich 1966 in Breitenwang in Tirol. Aufgewachsen bin dann in Lechaschau im schönen Außerfern, politischer Bezirk Reutte. Hier verbrachte ich meine Kindheit in Feldern die unser Haus umgaben.
Bei den ausgedehnten Wanderungen mit meiner Mutter machte ich meine ersten Erfahrungen im Umgang mit einer Kamera. Damals noch in Schwaz/Weiß. Zu Dieser Zeit war Farbfilm noch erheblich teuerer. Für eine Wanderung oder eine Familienfeier bekam ich damals immer einen Film, jedes Mal mit den mahnenden Worten,den machst Du aber nicht gleich wieder voll. Spar Dir Fotos auf. Was mir natürlich nie gelang, zu faszinierend war es alles mögliche zu fotografieren.

Während meiner Jugend und meiner Ausbildung zum Elektroinstallateur schlief das Interess jedoch ein. An seine Stelle trat die Musik. Jeden Monat kaufte ich mir um 1000,- Schilling Schallplatten. Auch diese Liebe ließ mich bis Heute nicht mehr los.

1986 - Ich Heiratete mein Frau Dubvravka und im Dezember wurde unsere Tochter geboren. Was mich auf die Idee brachte mir eine Kamera zu kaufen. Bald war ich stolzer besitzer einer Praktika BMS Automatik. Diese wurde nach einem Jahr von meiner ersten Nikon, der F801s abgelöst. Hier verfiel ich einige Zeit der Programmautomatik, was mit unbefridigenden Ergebnissen bestraft wurde .

1988 - Nun wurde es Zeit zu lernen, nur so herum knippsen war einfach nicht das wahre. Fachbücher mussten her. Ich fand die Kodak Enzeklopädie der kreativen Fotografie und mit diesem Wissen ausgestattet gelangen mir auch bald die ersten brauchbaren Ergebnisse. Zufrieden war ich aber immer noch nicht.
Lesen und das gelesene in der Praxis auspobieren hieß es auch weiterhin. Bald folgte aber eine Zeit in der ich meine Kamera immer weniger in die Hand nahm und meine bescheidene Ausrüstung vor sich hin gammelte. Dennoch zog es mich immer wieder hinaus in die Natur um mit diversen Versuchen das gelesen auszuprobieren. Gelegentlich musste auch unser Wohnzimmer für meine Versuche herhalten.

1995 - Nachdem ich die vergangenen Jahre immer mehr gelernt hatte und auch in Photoshop 2.1 immer besser wurde gründete ich zusammen mit einem Freund das Grafikbüro "BAST Grafix". Als Partner von Tirol Online vertrieben wir die Digitale Zukunft, den Zugang zum Internet. Auch erkannten wir das hier ein großer Markt für uns war, also lernte ich HTML Programmieren, damals gab es noch keinen Dreamweaver und Co. Durch die viele Arbeit geriet das Fotografieren wieder in Vergessenheit, meine kreative Seite war aber geweckt worden. So programmierte ich unzählige Homepages und mein ganz persönliches Projeckt, das "Ausserfern-Net", womit ich der erste war der eine ganze Region im Internet präsentierte.

1999 - Die Arbeit bei einem Fotofachhändler und die Anschaffung meiner Nikon f100 pro entzündeten das Feuer von neuem. Eine Reise nach Rhodos brachte mich auf die Idee mich auch in der Reisefotografie zu versuchen. Und wieder mussten neue Fachbücher her, diesmal zum Thema Reisefotografie. Es war jedesmal etwas ganz besonders ein Reiseziel zu finden sich auf die Reise vorzubereiten und diese zu planen. Auf Jedenfall ab jetzt lies mich die Fotografie nicht mehr los, die Faszination und die Leidenschaft begleiten mich bis Heute. 

2001 Mai - Der Fotoworkshop mit Paul Kornacker führte mich in den Triglav Nationalpark nach Slovenien. Eine Woche Lerne von einem großartigen Naturfotografen macht mir ganz besonders Spaß. Auch konnte ich dadurch neue Menschen kennenlernen und mein Wissen und unsere Meinungen austauschen.    

2001 Oktober - Dies war Zeitpunkt an dem es bei den Ausserfern Nachrichten losging, zuerst im Fußball und bald auch in anderen Sportarten. Auch hier beherrschte ich meine Technik immer besser und lieferte Ergebnisse ab. Mit viel Begeisterung fotografierte ich Konzerte und Events. Hier standen viele Größen der Musik vor meiner Kamera.

2003 - Höhepunkt meiner Reisetätigkeit. Eine Rundreise durch Transylvanien, welche vier Wochen dauern sollte, stand auf dem Programm. Ungeahnte Eindrücke, unwiederbringliche Fotos und das Zusammentreffen mit einzigartigen Menschen waren die Belohnung für die Monate der Vorbereitung.

2005 - Es war soweit, die HDAV-Fotoreportage über Siebenbürgen wurde im Veranstaltungszentrum in Breitenwang öffenlich vorgeführt. Rund 90 Besucher ließen sich nach Transylvanien entführen.

2010 - Nachdem ich einige Naturfotoprojekte in meiner Heimat dem Außerfern beendet und weitere Reisen unternommen hatte, riss mich ein Burnout jä aus dem gewohnten Leben. Über ein Jahr ging gar nichts. Mein Büro wurde zum Abstellraum und die Fotoausrüstung verstaubte. Nach einem Reha Aufenthalt begann ich ich zu Malen., ws aber nicht das Richtige für mich war

2012 - Im Winter fasste ich neuen Mut und entschloss mich einen Online Fotolehrgang beim Fotografieinstitut zu machen, welchen ich mit großem Erfolg abschloss. Dies Motivierte mich wieder etwas zu tun.
Im Sommer gelang es mir zum ersten Mal wieder einen Fuß in mein Büro zu setzen und ich erschrak darüber was sich da alles angesammelt hatte. Aber dennoch begann ich aufzuräumen und meine Fotoausrüstung zu reinigen. In der Großen Garage richtete ich mir ein Studio ein und begann mit der Peoplefotografie. Da diese ja auch ein Hauptthema im Lehrgang war. Und es machte richtig Spaß. Bald hatte ich mir einen kleinen Kreis an Models aufgebaut welche gerne und regelmäßig mit mir Arbeiteten. Und wieder begann das Lernen, Lichtführung, Posing, Retusche und Montage gaben ein komplettpaket ab.

2015 - Nun traute ich mich ein kleines Fotostudio zu eröffnen, welsches mir eine neue Aufgabe im Leben gab und mir die Regelmäßigkeit einer Arbeit ersetzte. Mit viel Freude setzte ich mit meinen Kunden ihre Wünsche um, aber immer bedacht auf meine Gesundheit, ohne Druck oder Hektik.

2018 - Ich musste feststellen, dass ich gesundheitlich doch mehr angeschlagen war als es den Anschein hatte, was mich dazu zwang das Fotostudio wieder zu schließen. Mit der Experimentellen Fotografie fand ich aber schnell eine neue Aufgabe. Hier muss ich niemanden zufrieden stellen ausser mir selbst.

2020 - Im August fand meine erste Ausstellung im EinBlick Erlebnis Weißenbach statt, nachdem diese im April abgesagt werden musste. In der zwischenzeit hatte ich begonnen auch Popart Work zu kreiern, was die Ausstellung abrundete. 
Wenn es meine Gesundheit zulässt, werde ich noch viele Jahre neue Fotos und Bilder für Euch schaffen.